Science-Check: Mad Muscles - Nutzererfahrung & wissenschaftliche Einschätzung

Kann man mit MadMuscles effektiv Muskeln aufbauen? Sportwissenschaftler & Powerlifter Daniel hat es getestet und gibt eine wissenschaftliche Einschätzung.

Mad Muscles
Feb 01, 2024; Letztes Update: Feb 07, 2024

Daniel ist studierter Sportwissenschaftler (M.Sc.), hält die Fitness-Trainer B-Lizenz und ist Spezialist für Kraftsport und Muskelaufbau.

TÜV Zertifikat Wadim Matsenyuk
Mitglied Bundesverband Personal Training
Direkt zu:

Was ist MadMuscles?

MadMuscles ist ein App-basiertes Programm, um Muskeln aufzubauen oder abzunehmen. Als Nutzer beantwortest du einige Fragen zu deinen Voraussetzungen, Vorlieben und Zielen und sollst dann einen speziell auf dich zugeschnittenen Trainingsplan bekommen. Wir haben es ausprobiert und geben hier eine professionelle Einschätzung aus sportwissenschaftlicher Sicht.

Wie funktioniert MadMuscles?

Nach dem Klick auf eine Anzeige füllt man zuerst einen umfangreichen Fragebogen aus. Darin sind allerlei Fragen zur Zielsetzung (Problemzonen) und individuellen Vorlieben (z.B. bestimmte Übungen). Auf Basis dessen wird ein Plan erstellt. Um diesen zu nutzen, muss man allerdings ein kostenpflichtiges Abo abschließen, das sich automatisch verlängert.

Was kostet MadMuscles?

MadMuscles bietet mehrere Pläne an. Der erste Abrechnungszeitraum ist reduziert, nach dessen Ablauf wird es dann deutlich teurer.

  • 1 Woche Plan: 6,93 € zzgl. 19% MWST (danach 39,99 €)
  • 4 Wochen Plan: 15,19 € zzgl. 19% MWST (danach 39,99 €)
  • 12 Wochen Plan: 25,99 € zzgl 19% MWST (danach 69,99 €)

Tückisch: Die oben genannten Preise beziehen sich nur auf den Trainingsplan. Erst nach dessen Erwerb wird klar, dass ein Ernährungsplan (für effektives Training sehr wichtig!) 20 € extra kostet. Hier hätten wir uns mehr Transparenz gewünscht. 

Auch dass der Abo-Preis nach dem ersten Abrechnungszeitraum steigt, steht nur im Kleingedruckten.

Unsere Einschätzung & wissenschaftliche Kritik an MadMuscles

Wir haben keine Kosten und Mühen gescheut und MadMuscles für Euch ausprobiert. Für meinen Test gab ich an, gerne Muskeln aufbauen zu wollen, aber auch schon sehr erfahren zu sein (8 von 10 auf der MadMuscles Skala). Ich trainiere bereits mehr als 3x pro Woche.

Aufwärmen

MadMuscles bot mir nur ein allgemeines Aufwärmprogramm vor dem Training an. Deutlich besser wären Übungen, welche gezielt die später im Training beanspruchten Körperbereiche aufwärmen. Norum, Schoenfeld  & Fimland (2021) empfehlen: “we advise restricting the warm-up to exercise-specific warm-ups,”.

Hier geschieht leider das Gegenteil. Das Warm-Up ist vor jedem Training gleich. Das geht deutlich besser!

Trainingsplan

Als Trainingsplan wurden mir 3 Trainings pro Woche in einem Ganzkörperprogramm empfohlen. Das ist weniger, als ich gerade mache. Für einen effektiven Muskelaufbau muss ich aber meinen Stimulus erhöhen. Laut Donath & Faude (2020) ist die Progression, also regelmäßig wirksame Trainingsreize durch höhere Belastung zu setzen, eines der Hauptprinzipien, um das zu erreichen. Das passiert hier jedoch nicht, weil mein bisheriges Training komplett außer Acht gelassen wird.

Für einen Anfänger wäre das mir vorgeschlagene Ganzkörperprogramm aber ganz in Ordnung.

MadMuscles Trainingsplan "Bizeps aus Gold"
Mein MadMuscle-Trainingsplan "Bizeps aus Gold". Für Anfänger ganz ok.

Auf 2 wichtige Prinzipien wird leider gar nicht eingegangen: Intensitätssteuerung und Autoregulation. MadMuscles gab mir im Trainingsplan zwar vor, wie viele Sätze und Wiederholungen einer Übung ich machen sollte, aber nicht mit welcher Intensität. 

Gutes Coaching achtet immer auf die Intensität. Je nach Tagesverfassung können sich 40kg beim Bankdrücken an einem Tag so intensiv anfühlen, wie 50kg an einem anderen Tag. Ein gutes Mittel zur Autoregulation ist die RPE-Skala (Rate of Perceived Exertion).

Satz- und Wiederholungsschemata sind nicht gut durchdacht und folgen weder einer nachvollziehbaren Logik, noch Empfehlungen der Sportwissenschaft.. Pausen zwischen den Sätzen sind immer gleich lang, sie sollten aber definitiv in Relation zum Belastungsreiz stehen. Also längere Pausen bei höherer Belastung.

Video-Anleitungen für Übungen

Als Coach, Sportwissenschaftler und Hobby-Powerlifter habe ich mich intensiv mit der technischen Ausführung der Grundübungen beschäftigt und gebe regelmäßig Klient*innen Feedback zu ihrer Technik. Teilweise sehe ich da bei den Videoanleitungen von MadMuscles starken Verbesserungsbedarf. Wenn mir ein*e Kund*in dieses Video vom Kreuzheben schicken würde, hätte ich viele Verbesserungsvorschläge. Bei MadMuscles steht es hingegen als Musterbeispiel für die Ausführung dieser Übung.

MadMuscles Beispielvideo für Deadlifts
Unsaubere Deadlift-Ausführung in Anleitungsvideo: Knie sollten eine Linie mit den Vorderseiten der Arme bilden

Individuelle Anpassung

Löblich ist generell, dass ich mein Programm individuell anpassen kann. Leider gibt es aber keine Hinweise, welche Auswirkungen das auf meinen Trainingserfolg hat. Im Test konnte ich sehr wichtige Grundübungen durch Assistenzübungen ersetzen. Das hätte massive Folgen für meinen Trainingsfortschritt, einen Hinweis dafür gab mir MadMuscles aber nicht. Gerade für Anfänger, die Geld für einen funktionierenden Plan ausgeben wollen, ist hier Vorsicht geboten.

Ernährungsplan

“81% Ihrer Ergebnisse hängen von Ihrer Ernährung ab” mahnt MadMuscles im Fragebogen. Nur um mir wenig später 20 € extra (zusätzlich zu den Kosten des Trainingsplans) für einen Ernährungsplan zu berechnen.

Auf Ernährungsvorlieben (vegetarisch, vegan) und sogar einzelne Lebensmittel wird im Fragebogen ausgiebig eingegangen. In der App erhält man dann Rezepte, die dazu passen. Zu jedem Gericht werden Eiweiß-, Kohlenhydrate- und Fettgehalt angezeigt.

MadMuscles Ernährungspläne kosten extra
Ein Ernährungsplan kostet bei MadMuscles extra und ist vergleichsweise kompliziert.

Was fehlt, ist die Möglichkeit, eigene Mahlzeiten in der App zu tracken. Wer schafft es schon jeden Tag 3x die vorgeschlagenen Rezepte zu kochen? So komme ich sehr schnell durcheinander und verliere den Überblick, ob meine Kalorien- und Proteinzufuhr ausreichend ist.

Zudem gibt es teils dubiose Empfehlungen. Säfte werden z.B. verboten, stattdessen Alkohol empfohlen.

"Die mediterrane Ernährung sieht vor, dass Sie regelmäßig Wein genießen, aber nicht mehr als 1-2 Gläser pro Tag."
"Trinken Sie stattdessen klares Wasser, oder trinken Sie ab und zu ein Glas trockenen Rotwein."

Alkohol schadet (gerade beim Training) ab dem 1. Tropfen (Tagesschau, 2023) und hat teils auch nicht weniger Kalorien als ein Saft.

„Der Eiweißanteil im täglichen Speiseplan sollte 30-35 % betragen.“

Ist mir als Aussage zu ungenau. Besser wäre eine klare Empfehlung: 1,6g Eiweiß pro kg Körpergewicht sind ein guter Richtwert für jede*n ambitioneirte Sportler*in (Morton et al. 2018).

Insgesamt sind mir die Ernährungsfeatures für den Preis zu wenig. Ich lerne weder, worauf es ankommt, noch passt das Angebot der App gut in meinen Alltag. Das macht es schwer, den wichtigen Bereich Ernährung im Griff zu behalten.

MadMuscles funktioniert bei mir nicht - was mache ich falsch?

Wenn du mit MadMuscles keine Erfolge siehst, kann das mehrere Gründe haben.

  • Der Ernährungsplan ist sehr schwer einzuhalten. Für den Muskelaufbau ist es jedoch essentiell, das Training durch die richtige Ernährung zu unterstützen.
  • Dein Trainingsreiz ist nicht passend. Durch die fehlenden Intensitätsangaben bzw. einen Mechanismus zur Autoregulation bleibt die Steuerung des Trainingsreizes (Auswahl des Gewichts / wie nah gehst du ans Limit) komplett an dir hängen. Genau das macht einen guten Trainingsplan aber aus.
  • Dein Plan ist nicht flexibel genug. MadMuscles setzt dir einmal einen Plan vor, und danach kannst du nicht auf Alltagsumstände reagieren. Was, wenn du mal in Urlaub fährst, generell viel unterwegs bist oder sonst etwas Unvorhergesehenes passiert?

MadMuscles kündigen

Unnötig fand ich, dass ich nach dem Abschluss meines Abos bis zu 24h warten musste, um es wieder kündigen zu können. Das mag technische Gründe haben, erhöht aber die Chance, es zu vergessen und ungewollt mehr Geld auszugeben.

Kündigen kann man zudem nur über einen Browser, nicht in der App. Bei Trustpilot gibt es viele Beschwerden bezüglich des Kündigungsprozesses, hier stehe ich also nicht alleine mit meiner Kritik.

Ist MadMuscles ein Fake?

Der Trainingsplan, den ich für meinen Test erworben habe, ist grundsätzlich solide. Ein maßgeschneidertes Trainingskonzept eines ausgebildeten Experten kann die App zwar nicht ersetzen. Einsteiger bekommen hier aber einen Plan, der in Ansätzen auf individuelle Wünsche eingeht.

Wer steckt hinter MadMuscles?

MadMuscles ist ein Angebot von AmoApps Ltd., welches seinen Hauptsitz in Zypern hat und Teil von Amo (Amo Media) ist. Neben MadMuscles zeichnet sich die Firma auch für die Apps Unimeal und Harna verantwortlich. Laut LinkedIn hat das Unternehmen 200-500 Angestellte und unterteilt sich in 3 Arme:

  • AmoApps (MadMuscles, Unimeal und Harna)
  • AmoPictures (u.a. DramatizeMe YouTube Channel)
  • AmoPublishing (u.a. AmoMama Website)

Amo bezeichnet sich selbst als "Team of professionals that makes health and wellness mobile applications", ist also speziell auf die Entwicklung von Fitness-Apps spezialisiert.

Unser Fazit

Anfänger werden mit MadMuscles sicherlich erste Achtungserfolge erzielen können. Fortgeschrittene Athlet*innen werden hier nicht viel Neues finden oder ihr Training gar verschlimmbessern.

Während mein Trainingsplan noch ganz ok war, bin ich mit den Ernährungsfeatures für 20€ unzufrieden.

  • Was ist, wenn ich auswärts essen muss oder will?
  • Ich sehe nicht, wie viel Protein oder kcal ich zu mir nehmen soll
  • Rezepte insgesamt oft recht kompliziert

MadMuscles ist außerdem ein Abo, das bei Trustpilot viele negative Kommentare einheimst. Ich zahle also monatlich bis zu 70 € für einen Plan, an dem sich eigentlich nichts ändert. Meiner Meinung ist es sinnvoller, das Geld zu nehmen und in einen professionell erstellten Plan zu investieren, der dann auch wirklich zu 100% auf dich zugeschnitten ist.

Inhalt
    mehr anzeigen...
    Ähnliche Inhalte
    No items found.
    mehr anzeigen...

    Zusammenfassung

    No Entry
    Science-Ampel
    Warning
    Green Circle
    Vorsicht geboten
    Warum?
    chevron down

    Der Trainingsplan ist grundsätzlich wissenschaftlich fundiert, weist aber einige grobe Mängel auf. Erfolg bei perfekter Ausführung möglich, in vielen Details gibt es jedoch Verbesserungsbedarf.

    Angry Face
    Daniel's Experten-Meinung
    Face with Diagonal Mouth
    Bedingt empfehlenswert
    Warum?
    chevron down

    MadMuscles stellt einen soliden Trainingsplan zur Verfügung, mit dem Anfänger in eine gute Richtung gelenkt werden. Der Ernährungsplan - essenziell für gute Trainingserfolge - kostet jedoch extra und ist im Alltag kompliziert umzusetzen. Wenn man die Pläne einmal hat, zahlt man dafür regelmäßig im Abo, ohne dass der Plan angepasst wird.

    Sinnvolle Alternativen
    Daniel
    Daniel's Empfehlung
    Bessere Alternativen
    chevron down

    Einen individuell gestalteten Trainingsplan samt Ernährungskonzept kriegt man, auf einige Wochen bis Monate gerechnet, für ähnliches Geld. Der ist dann wirklich auf die persönlichen Anforderungen - und, im Idealfall - auch die eigenen Anforderungen zugeschnitten.

    Postive Nutzer-Bewertungen zu Mad Muscles

    Zusammenfassung 👍

    Nutzer heben den guten Kundenservice hervor und mögen, dass das Programm einfach zu befolgen ist.

    Beispiele

    Ok, was everything great? No, not really but customer service did a clean up and I got a full refund. What happened? I downloaded another fitness app, installed it but after install the Madmuscles commercial app started and I wasn't aware of it. I filled out supposing I was in the app I intended to, payment was made, another one popped up about diet but payment not mentioned. Clicked add but than payment was done at once via PayPal. Had to do a full rewind because at this time I noticed what went wrong. Had to read the regulations, made my point and got a full refund within 24 hours.

    Arjen, 03.12.23, Trustpilot
    Madmuscles is a good training program that is really, really hard and pushes me to my limits. The only thing that bothers me is that there are no breaks between the individual exercises. I don't see a big problem with that, since you can also do fewer units. Otherwise the exercises are very good. I use another app too and Madmuscles is harder, challenging workouts for beginners.

    Holger, 02.03.23, Trustpilot
    Easy to follow training programs tailored for you. You can do workouts with or without equipment and change up the exercises whenever you feel. It has a weight tracker and a spot to take progress photos. Great if you want to lose weight, gain muscle or tone. Would recommend this app to anyone who wants to make a change! Only thing I would add is a tone or sound to signal when a specific exercise is finished and it's time for your 1 minute rest, instead of having to constantly check the screen.

    Curtis, 30.03.23, Trustpilot
    Mehr anzeigen...

    Negative Nutzer-Bewertungen zu Mad Muscles

    Zusammenfassung 👎

    Nutzer beschweren sich über das Abo-Modell und dessen komplizierte Kündigung, und die niedrige Qualität der Trainings- und Ernährungsinhalte.

    Beispiele

    Ich hatte lediglich einem Probeabo zugestimmt, aber trotzdem wurde mir unwissentlich im Nachgang zusätzlich noch ein Jahresabo abgerechnet. Da mir diese nicht bewusst war, konnte ich erst nach Abbuchung def Gebühr stornieren. Habe dann mehrere Mails an deren Support geschickt und ausdrücklick erklärt nie einen Abo zugestimmt zu haben. Leider waren Regeln und Policies wichtiger als ein zufriedener Kunde. Saftladen. Nie mehr.

    Dirk, 31.01.24, Trustpilot
    Für eine Bezahlapp fehlen etliche fundamentale Angaben. Begleitung zur richtigen Ausführung und häufiger Fehler, Vorschau der Anzal der nächsten Übung, Gewichtsangaben fehlen ebenfalls..aber das Wichtigste: Es wird umgehend Geld abgebucht. Die Kündigung ist unglaublich kompliziert gestaltet und in der Form wohl auch nicht zulässig.

    Marc Seeger, 17.01.24, Trustpilot
    Unfassbar, was hier mit viel Werbe-Etat für ein Mist angeboten wird. Das zusammengestellte Trainingsprogramm bekommt jeder Kunde eines Fitnessstudios ganz am Anfang gezeigt- alle Übungen dieses Plans sind reine Standardsachen. Die Wege zur Kündigung auf der Website riechen nach Betrugsversuch- die Website ist so grottig programmiert, dass man es nicht finden kann. Tipp: sofort den Abbuchungsauftrag in Paypal beenden!!! Zumindest antwortet der Kundenservice innerhalb von 24 Stunden, dafür gibt’s einen Stern.FINGER WEG, geht in ein Fitnessstudio oder zum Reha-Sport, das ist alles deutlich besser!

    Martin, 02.01.24, Trustpilot
    Mehr anzeigen...

    Quellen:

    • Koleva, M., Nacheva, A., & Boev, M. (2000). Somatotype, nutrition, and obesity. Reviews on environmental health, 15(4), 389-398
    • Nobari, H., Alves, A. R., Clemente, F. M., & Pérez-Gómez, J. (2021). Influence of 2D: 4D ratio on fitness parameters and accumulated training load in elite youth soccer players. BMC Sports Science, Medicine and Rehabilitation, 13(1), 1-12.
    • Distefano, G., & Goodpaster, B. H. (2018). Effects of exercise and aging on skeletal muscle. Cold Spring Harbor perspectives in medicine, 8(3), a029785.
    • https://www.tagesschau.de/wissen/gesundheit/alkohol-gesundheit-100.html
    • https://de.trustpilot.com/review/madmuscles.com 
    • Morton, R. W., Murphy, K. T., McKellar, S. R., Schoenfeld, B. J., Henselmans, M., Helms, E., Aragon, A. A., Devries, M. C., Banfield, L., Krieger, J. W. & Phillips, S. M. (2018). A systematic review, meta-analysis and metaregression of the effect of protein supplementation on resistance training-induced gains in muscle mass and strenght in healthy adults. British Journal of Sports Medicine, 52, 376-384
    • Donath, L., & Faude, O. (2020). Den Trainingsreiz richtig setzen–Refresher: Trainingsprinzipien. physiopraxis, 18(06), 28-32.
    • Iversen, V. M., Norum, M., Schoenfeld, B. J., & Fimland, M. S. (2021). No time to lift? Designing time-efficient training programs for strength and hypertrophy: a narrative review. Sports Medicine, 51(10), 2079-2095.
    • https://www.socalpowerlifting.net/post/the-benefits-of-using-rpe-rir-in-training
    Mehr anzeigen...
    Ähnliche Inhalte
    No items found.
    Wadim Matsenyuk
    TÜV Zertifikat Wadim Matsenyuk

    Unser Versprechen

    BeStrong ist ein unabhängiges Unternehmen, das von Coaching lebt. Wir wollen unseren Nutzern ein Leuchtturm auf ihrem Weg zu einem fitteren und gesünderen Leben sein.

    Unser Ratgeber ist deshalb frei von Werbung. Wir erhalten keine Kommission für Produktverkäufe und Platzierungen auf unserer Seite sind nicht käuflich.

    Ein hoher editorialer Standard ist uns wichtig. Unser Ratgeber basiert auf belastbaren Quellen und ist von unseren studierten Experten nach bestem Wissen und Gewissen angefertigt.

    Wadim's Unterschrift